Innovationsstandort Oberösterreich - Innovation nachhaltig etablieren
2016-03-14 13:25

Innovationsstandort Oberösterreich - Innovation nachhaltig etablieren

Am 14. März 2016 fand ein Vortrag von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie an der Ludwig Maximilian Universität München, Staatsminister a.D. mit anschließender Podiumsdiskussion statt.
Im Rahmen dieser von der Bank Austria und dem Rat für Forschung und Technologieentwicklung gemeinsam organisierten Veranstaltung wurde diskutiert, welche Maßnahmen und Entwicklungen notwendig wären, um den Status Österreichs - und der Region Oberösterreich im Speziellen - als einen führenden Forschungs- und Entwicklungsstandort zu festigen bzw. auszubauen.

Die Bedeutung nationaler Innovationssysteme wurde vor diesem Hintergrund ebenso hinterfragt wie der gesellschaftliche Auftrag von etablierten Forschungsinstitutionen und die Rolle der freien Wirtschaft.

 

Programm

17.00 Uhr 
Grußworte, Idee und Zielsetzung der Veranstaltung
  Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender Bank Austria
  Mag. Thomas Stelzer, Landeshauptmann-Stellvertreter
  Dr. Ludovit Garzik, Geschäftsführer, Rat für Forschung und Technologieentwicklung
17.30 Uhr
Keynote
 

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie an der Ludwig Maximilian Universität

München, Staatsminister a.D.

18.00 Uhr 
Podiumsdiskussion „Innovationsstandort OÖ – Bestandsaufnahme und Meilensteine“
  Dr. Ludovit Garzik, Geschäftsführer, Rat für Forschung und Technologieentwicklung
  Dr. Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ
  Univ.-Prof. Mag. Dr. Meinhard Lukas, Rektor Johannes Kepler Universität Linz
  Mag. Thomas Stelzer, Landeshauptmann-Stellvertreter
 

Dr. Rudolf Trauner, Präsident der Wirtschaftskammer OÖ

 

 

Ort & Zeit

Datum: Montag, 14. März 2016

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Ort: WIFI Oberösterreich, Panoramasaal; Wiener Straße 150, 4021 Linz

Zurück

© Copyright 2018 - Rat für Forschung und Technologieentwicklung